Die Natur braucht uns nicht, aber wir brauchen die Natur!
In memoriam an den unbeugsamen Gerold Janssen und seinem unermüdlichen Kampf zur Erhaltung Bremer Naherholungsgebiete.

Wolf01

  Hier gleich zu den alternativen Bebauungsmöglichkeiten (Parkplatzüberbauung mit Häusern auf Säulen / oben wohnen, unten parken + Elektrotankstellen). Auf der Folgeseite einfach auf die roten Marker klicken.                             

Kaum irgend etwas hat sich verändert:
Trotz des UN-Klimaberichtes nicht,
trotz der fortschreitenden Klimaerwärmung,
trotz  der für jeden erlebbaren Wetterkatastrophen,
trotz des fortschreitenden Artensterbens,
trotz des verstärkten Bedürfnisses nach intakter Natur,
trotz der lauten Rufen zugunsten Nachhaltigkeit,
trotz .......
und obwohl Umwelt vieler Orts zur Chefsache erklärt worden ist,
kaum irgend etwas hat sich verändert!!


So fressen sich nach wie vor die Betonlawinen in die Naherholungsgebiete, täglich verschwinden Grünflächen durch Baggergewalt und es scheint als ob freies Grün nur den Zweck hätte, bebaut zu werden - nicht aber um naturbelassene Refugien zu erhalten und dem Klimawandel entgegen zu wirken.

Neues Denken für bezahlbares Wohnen ist gefragt. Und angesichts der nicht enden wollenden Flüchtlingswelle, heute mehr denn je. 

Hier werden Bebauungsalternativen für Bremen aufgezeigt (WohnBauten auf Säulen über bereits "versiegelten" Flächen)  mit denen natürlich auch bezahlbarer Wohnraum geschaffen werden kann. 

Eingeladen sind alle, die gegen den Betonwahnsinn aufbegehren wollen. Einfach hier Kontakt aufnehmen.